IPGarten BLOG

Förderung durch Land(auf)Schwung-0
21. Juli 2017
|

Förderung durch Land(auf)Schwung

Seit Juli wird die IPGarten GmbH im Rahmen des Modellvorhabens „Land(auf)Schwung“ gefördert. Das finden wir großartig! Bei der Förderung handelt es sich zu 50% um Bundesmittel für den Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt, wodurch nun auch unser Projekt im Havelland profitieren kann.

Insgesamt sollen bis Dezember 2017 rund 60.000 Euro in die „Gewinnung von (Klein)bauern und Anbauflächen für den Garten 4.0“ investiert werden. Dieses Teilprojekt des Unternehmens ist besonders wichtig. Denn wenn die Beta-Phase in diesem Jahr mit rund 50 verpachteten Parzellen erfolgreich durchlaufen ist, sollen für die Saison 2018 rund 600 Parzellen auf 2 Hektar Land zur Verfügung stehen und bewirtschaftet werden – also zwölfmal soviel. Dafür braucht es ausreichend geeignete Böden. Aber vor allem braucht es überzeugte (Klein)bäuer*innen, die das innovative Konzept des IPGartens mittragen und mitgestalten wollen. Kleinbäuerliche Strukturen sind auch in Deutschland bedroht, obwohl diese so wichtig für eine nachhaltige ländliche Entwicklung sind.

Durch die Mobilisierung von (Klein)bäuer*innen und Gärtner*innen können weitere Anbauflächen bereit gestellt werden und die Akzeptanz von digitalen Angeboten und ökologischem Gemüseanbau gesteigert werden. Die Aussicht auf einen neuen Absatzmarkt, der wirtschaftlich tragfähig ist und die landwirtschaftliche Leistung wertschätzt, sollte zumindest Interesse wecken. Eine gesunde Portion Pioniergeist ist dabei sicher hilfreich. Wir werden also in den kommenden Monaten regionale (Klein)bäuer*innen über die Möglichkeiten des „Digital Gardenings“ aufklären. Hier schon einmal unsere kräftigsten Argumente vorweg:

Der IPGarten schafft Kleinteiligkeit statt Monokultur.
Er schafft Arbeitsplätze für Menschen und nicht für Roboter.
Er schafft Lebensräume für z. B. Insekten und Vögel.
Er bringt den Garten in die Köpfe wissbegieriger Schulkinder.
Und er macht Spaß – nicht nur beim Essen!

 



0 Kommentare


Hinterlasse uns einen Kommentar